ÜBER UNS

 

Vom naturwissenschaftlichen Kränzchen zum Naturwissenschaftlichen Verein zu Krefeld e.V.

Am 1. März 1858 trafen sich unter der Leitung von Dr. Friedrich-Ernst Nauck, des damaligen Direktors der Provinzial-Gewerbeschule (heute Fichte-Gymnasium) Ärzte, Apotheker, Chemiker, Lehrer, Kaufleute und Fabrikanten zur Gründung eines „Naturwissenschaftlichen Kränzchens“. Alle 14 Tage hielten Mitglieder Vorträge über aktuelle naturwissenschaftliche Themen. Die Erkenntnisse der Naturwissenschaften etwa in Darwins Schriften über „Die Entstehung der Arten“ oder Kirchoffs und Bunsens „Spektralanalyse“ spiegelten eine neue Weltsicht wieder. Im Laufe der Zeit verpflichtete der Verein (seit 1861 als „Naturwissenschaftlicher Verein zu Crefeld“) auch auswärtige Redner.
Der Verein vermittelt seit fast 150 Jahren Kenntnisse über alle Zweige der Naturwissenschaften. In Vorträgen, Publikationen, Seminaren und Exkursionen hilft er die Natur zu entdecken, zu erleben und zu begreifen und erleichtert so eigene Meinungsbildungen.
Themen zur Region Niederrhein, zum Naturschutz und zur Naturdenkmalpflege bilden deshalb Schwerpunkte der Vereinsarbeit. Damit deckt der NWV den Bereich zwischen naturwissenschaftlichen Spezialvereinen und praktisch arbeitenden Umweltschutzvereinen ab.
Bekannte Krefelder Wissenschaftler haben das Profil des Vereins geprägt, u.a. Hans Hoeppner, Prof. Dr. Dr. Albert Steeger, Theo Schreurs, Herbert Casemir, Dr. Hans-Wilhelm Quitzow, Ernst Schraetz und die Professoren Dr. Günther Friedrich, Dr. Jan Lelley, Dr. Josef Klostermann und Dr. Karl Thome.
Schon frühzeitig hat der Verein Publikationen vielfältiger Art veröffentlicht:

  • Von 1888 bis 1926 Jahresberichte mit naturwissenschaftlichen Aufsätzen
  • Von 1927 bis 1937 Mitherausgabe der Zeitschrift „Natur am Niederrhein“
  • 1908 eine Festschrift zum 50jährigen Bestehen. Weitere Würdigungen erschienen 1918, 1933, 1938 und   1958
  • 1983 eine Festschrift zum 125jährigen Bestehen des Vereins unter dem Titel „Beiträge zur Naturgeschichte des Krefelder Raumes“.
  • 1986 ein naturkundliches Wanderbuch „Neue Krefelder Naturpfade“
  • Seit 1986 Herausgabe einer eigenen Zeitschrift „Natur am Niederrhein, Neue Folge“ mit 2 Heften jährlich
  • 1991 ein Buch „Natur und Landschaft“ mit 18 Fachaufsätzen (Festschrift r. Quitzow)
  • 1996 eine  Publikation „Der Raum Maas-Schwalm-Nette: Landes- und naturkundliche Beiträge (388 Seiten und Kartenteil)
  • 2001 eine Festschrift für Prof. Dr. G. Friedrich „Beiträge zur Gewässer- und Naturkunde“
  • "Krefeld und der Niederrhein" - Festschrift 150 Jahre Naturwissenschaftlicher Verein zu Krefeld e.V., 1858 - 2008

Seit 1966 arbeitet der Verein eng mit der Volkshochschule Krefeld zusammen und zeigt auch dadurch sein Engagement in der regionalen Bildungsarbeit.

Ehrenvorsitzende:
Lt.Geol.Dir.i.R.: Dr. Hans-Wilhelm Quitzow (1994) † 2009
Prof. Dr. Wulf Habrich (2010)

Ehrenmitglieder seit 1980:
Ernst Schraetz (2001)
Helmut Schulze (2005)
Hildegard und Heinrich Schumacher (2005)
Wolfgang Gabbert (2008)
Dr. Ulrich Rein (2008)
Hildegart Schumacher (2008)

 

     

NaturWissenschaftlicher Verein
zu Krefeld e.V.
Hochschule Niederrhein
Frankenring 20
47798 Krefeld
Kontakt:  Webmaster@nwv-krefeld.de